Kurse

Keramikkurse im Porzellanwerk in Ilmenau

Wenn Corona es zulässt, ist jeden Dienstag 16.00 bis 19.00 Uhr ein freier Keramikkurs mit Voranmeldung bis 7 Personen und freier Keramikarbeit. Die Kursleiterin Susanne Smalun steht Neukeramikern und auch „Alten Hasen“ mit ihrem Wissen und Können zur Seite. In ruhiger entspannender Atmosphäre kann getont und gemalt werden. Alle Rohstoffe und Werkzeuge sind vorhanden.

 

Arbeit einer Kursteilnehmerin

 

Die Möglichkeit Kindergeburtstage mit einem Töpfernachmittag zu begehen ist auch möglich, wenn Corona es wieder zulässt. Bis zu 10 Kinder haben ausreichend Platz, um ihre Kreativität auszuprobieren. Dauer ca. 2 Unterrichtsstunden. Danach müssen die Werke trocknen, werden gebrannt und von mir auf Wunsch glasiert und das 2. Mal gebrannt. Das dauert zwischen 2-4 Wochen. In meiner Werkstatt in Gehren können die kleinen Kunstwerke dann abgeholt werden

Der 9. Hochzeitstag ist die Keramikhochzeit

Der 9. Hochzeitstag steht ganz klar im Schatten des 10. Hochzeitstages, der die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht. Zehn gemeinsame Jahre gelten nun mal als das erste große Ehejubiläum und werden daher oft groß gefeiert.

Dass man den 9. Hochzeitstag nicht groß feiern möchte, bedeutet jedoch noch nicht, dass man dieses Ehejubiläum gar nicht feiern sollte. Auch neun gemeinsame Ehejahre sind etwas Besonderes und verdienen es, gebührend gefeiert zu werden, wenn auch nur vom Ehepaar selbst.

Der 9. Hochzeitstag: Die Bedeutung hinter der Keramikhochzeit

Der 9. Hochzeitstag wird auch Keramikhochzeit genannt. Das Brennen von Ton zu Keramik gehört zu den ältesten Techniken unserer Geschichte, die schon vor Tausenden von Jahren praktiziert wurde. Genau wie die Institution der Ehe ist Keramik also schon sehr alt.

Ton ist eine leicht formbare Masse, doch nach dem Brennen werden daraus harte Gegenstände oder auch Kunst. Jeder bestimmt selbst, was er aus dem Ton formt. Mit einer Ehe verhält es sich nicht anders. Zu Beginn lässt sie sich leicht formen. Wir entscheiden, was daraus wird. Nach neun Jahren ist eure Ehe nun also ausgehärtet und ihr habt eure vollendete Form festgelegt.

In meinem Atelier im Porzellanwerk in Ilmenau können Ehepaare zu ihrem 9. Hochzeitstag einen unvergesslichen Tag mit der Herstellung ihres eigenen Keramik Paares erleben. Die Kreativität wird in Ton gebrannt und wird dauerhaft bleiben, so wie sich das Paar es für die Ehe wünscht. Eine individuelle Terminabsprache für den Keramikhochzeitstag ist möglich.